Was ist das Problem mit Online Händlern aus China bei Amazon?

Im Grunde gibt es kein Problem. Der Markt ist frei uns jeder kann sein Geschäft so führen wie er will. Aber auch auf einem freien Markt gibt es Regeln die der Fairness dienen und am Ende dem Verbraucher eine möglichst objektive Wahl ermöglichen sollen. So sollte es in einer idealen Welt in jedem Fall sein. Und an diesem Punkt gibt es dann eben doch ein Problem.

Leider nehmen es sehr viele chinesische Händler auf Amazon nicht sehr ernst auf Fairness zu achten und dem Endkunden ein objektive Entscheidung zu ermöglichen.

Was sind die Nachteile?

Gefälschte Bewertungen

Viele chinesische Händler werben oft aggressiv um gute Bewertungen. Seien es Gutscheine für gute Bewertungen oder selbstverständliche Serviceleistungen die erst nach einer guten Bewertung ausgeführt werden. Sehr beliebt sind ebenso Fake-Tester die in sozialen Netzwerken gefunden werden.
Resultat sind teilweise bis zu 20.000  Bewertungen die innerhalb kürzester Zeit zustande kommen.

Amazon zeigt diese Angebote aufgrund der guten und hohen Bewertungsanzahl in den ersten Suchergebnissen. Die Wahrscheinlichkeit, für einen Anbieter der sich an die Spielregeln hält, gefunden zu werden schwindet beachtlich.

Schrott in neuer Verpackung

Unverschämt günstige Artikel sind nicht selten Schrottprodukte, die extrem billig in großen Mengen aufgekauft werden. Diese Artikel werden auf Plattformen wie AliExpress oder Alibaba zu Schleuderpreisen eingekauft, neu etikettiert und weiterverkauft.

Käufer gehen das Risiko ein, Produkte zu kaufen die für den europäischen Markt keine gültige Zulassung besitzen. In Schadensfällen können Probleme bezüglich der Haftung auftreten.

Wieder mal die Umwelt

Chinesische Billigimporte sind weit davon entfernt erwartbare Lebenszyklen zu überstehen. Aufgrund der oft günstigen Preise sind viele Verbraucher eher bereit ein Produkt wegzuwerfen und neu zu kaufen. Bedingt durch die niedrigen Preise und der kürzeren Lebensdauer entstehen am Ende Unmengen an Plastikschrott.

Am Ende verliert der Verbraucher

Wenn es keinen fairen Handel gibt, werden faire Verkäufer aus dem Wettbewerb gedrängt. Das bedeutet, dass sämtliche Erlöse in Drittländer abfließen. Der heimische Markt hat damit keine Mittel mehr für Innovation und Wachstum.